Saakje's Cottage
Die Stadt Thorwal

bäuerliche Produkte

Die Grundlage der Nahrung hier in Thorwal sind relativ wenige Produkte. Hier im Norden ist die Pflanzenvielfalt auch nicht so wahnsinnig groß...

Am wichtigsten sind in Thorwal eindeutig die Rüben. Wenn sie nicht selbst als Zutat verwendet werden, dann zumindest der aus ihnen gewonnenen Sirup. Ein weiteres wichtige Gemüse ist Kohl in allen Varianten: sowohl Grünkohl, Weißkohl und Rotkohl wird in der Gegend angebaut. Auch Bohnen werden gerne gegessen - und natürlich wie fast überall Zwiebeln. Natürlich wird dieses Gemüse nicht das ganze Jahr über frisch angeboten. Aber einige davon - vor allem die Zwiebeln - sind zum Glück sehr lange haltbar und stehen damit fast das ganze Jahr über zur Verfügung. Mehr über die Lagerung und Konservierung der einzelnen Waren ist übrigens in einer der Ottaskin zu erfahren...

Rüben Efferd - Boron Weißkohl Rahja - Boron
Zwiebeln Praios - Efferd Grünkohl Travia - Hesinde
Bohnen Ingerimm - Hesinde Rotkohl Efferd - Boron

Natürlich gibt es neben dem Gemüse auch Obst. Überall sind der Thossapfel und die Bodirbirnen zu bekommen. Der Thossapfel ist nicht besonders saftig - aber dafür sehr gut zu lagern. Die kleinen braunen Birnen sind leider nicht ganz so gut haltbar. Aber dafür sind sie sehr beliebt, da sie sehr süß sind. Weiter gibt es hier noch Erdbeeren und wilde Beeren wie z. B. die Himbeeren und Brombeeren, aber auch der Holunder; zusätzlich noch Pflaumen und Hagebutten. Aus alledem wird aber sehr oft Dörrobst hergestellt. So steht es wenigstens das ganze Jahr über zur Verfügung.

Neben den Obst werden natürlich auch Nüsse und das daraus gewonnene Nußöl angeboten, besonders Walnüsse und Haselnüsse sind fast an jedem Stand in der entsprechenden Jahreszeit zu bekommen.
Thossapfel Rondra - Travia Bodirbirnen Rondra - Travia
Pflaumen Efferd - Travia Hagebutten ab Boron
Himbeere Rondra Brombeere Rondra - Travia
Holunder Rondra - Efferd Erdbeeren Praios
Haselnuss ab Boron Walnüsse ab Travia

Getreide
Milch hat dem gegenüber den Vorteil von der Jahreszeit unabhängig zu sein. Am häufigsten wird Schafsmilch angeboten, daneben aber auch noch Ziegenmilch. Sauerrahm wird oft gebraucht um entsprechende Speisen zu verfeinern. Dickmilch und Buttermilch wird aber nicht nur zum Kochen verwendet, sondern auch so getrunken. Aber natürlich wird aus der Milch auch Käse hergestellt. Schafs- und Ziegenkäse zu finden ist kein Problem, Käse aus Rindermilch wird da schon wesentlich seltener verkauft...

Das Getreide hat den unschlagbaren Vorteil länger als 12 Monate zu halten. Es ist dementsprechend immer verfügbar. Hier in Thorwal wird hauptsächlich Dinkel angebaut. Dieser Verwandte des Weizens besitzt einen höheren Kleibergehalt als Weizen, der Brotteig ist daher etwas bindiger. Zudem ist es hier fast unmöglich ein Hefebrot zu finden; die Thorwaler selbst backen ausschließlich Sauerteigbrote. Der Dinkel wird von Ende Praios bis Mitte Rondra geerntet. Teilweise wird er aber auch schon früher als sogenannter Grünkern eingebracht. Dieser Name bezieht sich auf diesen frühen Erntezeitpunkt, an dem das Korn noch Grün ist. Nach der Ernte wird das Korn dann mit Holzrauch getrocknet, wodurch der typische Rauchgeschmack dieses Getreides entsteht. Neben dem Dinkel wird auch noch Gerste angebaut. Hier erfolgt allerdings die Ernte schon etwas früher; Ende Praios ist sie bereits abgeschlossen.
Andere Getreidearten werden hier kaum angebaut, teilweise ist es zu kalt, teilweise ist der Boden ungeeignet. Daher muß das dann gegebenenfalls eingeführt werden. Dadurch ist anderes Getreide, besonders von Weizen, auch oft etwas teurer als in anderen Gegenden auf Dere.

Aber nachdem die Thorwaler wahre Schleckermäuler sind, wird auch aus Rüben hergestellter Sirup und Zucker angeboten. Aber auch Honig ist hier zu haben...



MailBotschaft an die StatthalterinZur Karte Karte

Drache
Thorwal
OsttorGardeMagistratArchivarViehmarktOttaskinzurück zu
Cottage
Saakje's Cottage
MagierWerftFremdenstadtBodirtorGasthausMarkthalle