Schiffstypen

Da die thorwalschen Schiffe meist sozusagen 'frei Schnauze' gebaut werden, sind die Unterschiede oft recht groß. Allerdings sind doch gewisse Grundtypen zu erkennen. Als erstes wären da die beiden Arten der Drachenschiffe: Der große Drache und das Langschiff. Dazu kommen noch zwei kleinere Schiffstypen: die Karvi und die Knorre.
Skizze

Das große Drachenschiff

Das Drachenschiff - auch der große Drakar genannt - ist der Stolz der Hetleute und das Flaggschiff der Flotten. Er hat eine Länge von mehr als 48 Meter und eine Breite von 7,50 Meter. Es ist mit bis zu 72 Riemen ausgerüstet.
Neben der enormen Größe ist der hohe Freibord das auffälligste Merkmal. Dieses soll den bis zu 300 Kriegern an Bord den größtmöglichen Vorteil im Kampf sichern.


Skizze

Das Langschiff

Das Langschiff ist genau genommen einfach ein kleines Drachenschiff. Schnell und leicht manövrierfähig ist das Langschiff sehr vielseitig. Es eignet sich sowohl für Raubüberfälle mit bis zu 200 Kriegern an Bord oder für den Küstenhandel mit 20 Tonnen Fracht. Etwa 30 Meter lang mit 6 Meter Breite hat es etwa 50 Ruder.


Skizze

Die Karvi

Die Karvi ist kleiner als die Kriegsschiffe. Sie dient als Hilfsfahrzeug oder auch als eine Art Luxusjacht. Sie ist gut 20 Meter lang und 5 Meter breit. Damit haben 32 Riemen Platz. Sie entspricht also in etwa einer großen Knorre, ist aber nicht ganz so breit.



Skizze

Die Knorre

Die Knorre ist hauptsächlich zum Segeln geeignet. Das ideale Schiff für Handelsfahrten hat nur einen kurzen Rumpf von gut 16 Metern und ist mit 4,5 Meter breiter als die anderen Schiffstypen. Der Kiel ist tiefer und erleichtert so das genaue Kurshalten. Dabei umfaßt es ungefähr 15 Tonnen Fracht.


Und so wird ein Langschiff gebaut...

Thorwal Magistrat Markt Kneipe Ottaskin Magier Archivar Fremdenstadt Bodirtor E-mail